Benutzername:

Passwort:

Beim nchsten Besuch automatisch anmelden?

» Password vergessen
 

Links

 

Gstebuch

 

Neue Bilder

 

Top Bilder

 

Kontakt

 

Datenschutzerklrung

 

Impressum / Team

 

Nutzungsbedingungen

Erweiterte Suche

 

   

Home / Feuerwehr & Rettungsdienst / KatS / Deutschland / Nordrhein-Westfalen / Unna / Feuerwehr / Lünen

Lünen  (Hits: 4832)

Lünen mit seinen 87 100 Einwohnern liegt an der Grenze zwischen dem Münsterland und dem Hellweg in der Westfälischen Bucht nördlich von Dortmund. Im Westen grenzt die Stadt an Waltrop im Kreis Recklinghausen, im Norden schließen sich Selm und Werne an, die östliche Stadtgrenze teilt sich Lünen mit Bergkamen und Kamen. Die vier letztgenannten Städte sind wie Lünen Teil des Kreises Unna, der Mitglied im Regionalverband Ruhr ist. Lünen lässt sich daher zum Ruhrgebiet zählen, vor allem im Norden des Stadtgebietes ist jedoch auch eine ländliche Prägung durch die Nähe zum Münsterland bemerkbar.

Neben dem Datteln-Hamm-Kanal, der im S�den der Stadt verl�uft, pr�gt die durch die Innenstadt flie�ende Lippe das Stadtbild. Au�erdem flie�t durch L�nen das Fl�sschen Seseke, welches s�d�stlich der Innenstadt in die Lippe m�ndet. Noch heute verl�uft die Grenze zwischen dem Bistum M�nster und dem Erzbistum Paderborn entlang der Lippe durch die Stadt.

In einigen Gebieten ist die Bebauung stark vom Bergbau gepr�gt, weshalb in diesen Gebieten auch Bergsch�den vorkommen. Dies ist besonders in den s�dlichen Teilen von L�nen der Fall.

Das rasche Wachstum L�nens machte es n�tig, die Zahl der statistischen Bezirke mehrmals zu erh�hen, und so besteht L�nen seit dem Jahre 2004 aus vierzehn statistischen Bezirken:

L�nen-Mitte, Geistviertel, Osterfeld, L�nen-Nord, Beckinghausen, Niederaden, Horstmar, L�nen-S�d, Gahmen, Brambauer, Lippholthausen, Alstedde, Nordl�nen und Wethmar

Die historischen und gewachsenen Stadtteile decken sich, von wenigen Ausnahmen abgesehen, nicht mehr mit den alten Ortsteilgrenzen.
Innenstadt mit Lippebr�cke

Die Zusammensetzung der Stadt aus mehreren gro�en Stadtteilzentren (Brambauer, S�d, Mitte) macht sich deutlich bemerkbar und l�sst die Stadt kleiner erscheinen als sie ist. Zudem unterscheiden sich die einzelnen Stadtteile zum Teil deutlich in Struktur und Lage.

So sehen manche Bewohner die Stadtteile Alstedde, Nordl�nen und Wethmar, die bis 1974 die selbstst�ndige Gemeinde Altl�nen im Amt Bork (Kreis L�dinghausen) bildeten und, da n�rdlich der Lippe gelegen, historisch zum M�nsterland z�hlen, als nach Lokalkolorit �eigenst�ndige Altgemeinde�.

Der �randst�ndige� westliche Stadtteil Brambauer hingegen liegt nicht nur geographisch �au�erhalb�. In das lange Zeit vom Bergbau gepr�gte Brambauer kamen erst Arbeitssuchende aus dem deutschen Osten und den Niederlanden, dann aus Italien und der T�rkei und sp�ter wieder aus dem deutschen Osten (Sp�taussiedler). So ist die hier lebende Bev�lkerung bunt gef�chert.

Der Stadtteil L�nen-S�d, in der Struktur Brambauer �hnlich, hat sich allerdings, was die Einwohner angeht, etwas eigenst�ndiger gehalten. Das Besondere hier ist die direkte N�he zu Dortmund-Derne. Auf den Derner Zechen waren viele L�nen-S�der besch�ftigt, ohne dass in L�nen-S�d eine eigene Zeche bestand. Dies hatte �ber Jahrzehnte den Vorteil geringerer Emissionen in L�nen-S�d
 


Gefunden: 65 Bild(er) auf 4 Seite(n). Angezeigt: Bild 1 bis 20.

001

001  

Lünen

Hits: 1587

001

001  

Lünen

Hits: 771

001

001  

Lünen

Hits: 684

001

001  

Lünen

Hits: 692

001

001  

Lünen

Hits: 619

001

001  

Lünen

Hits: 603

001

001  

Lünen

Hits: 565

001

001  

Lünen

Hits: 641

001

001  

Lünen

Hits: 660

001

001  

Lünen

Hits: 694

001

001  

Lünen

Hits: 657

001

001  

Lünen

Hits: 654

001

001  

Lünen

Hits: 646

001

001  

Lünen

Hits: 593

001

001  

Lünen

Hits: 644

001

001  

Lünen

Hits: 619

001

001  

Lünen

Hits: 611

001

001  

Lünen

Hits: 564

001

001  

Lünen

Hits: 633

001

001  

Lünen

Hits: 496


1  2  3  4  »  Letzte Seite »

Bilder pro Seite: 
 

RSS Feed: Lünen (Neue Bilder)