Benutzername:

Passwort:

Beim nächsten Besuch automatisch anmelden?

» Password vergessen

 > Neue Bilder

 > Top Bilder

 > Kontakt

 > Links

 > Datenschutzerkl√§rung

 > Impressum

Erweiterte Suche


Cappel
Cappel


Kommentare: 0
Manuel



Home / Milit√§rfeuerwehren / Deutschland / United States Army

 

 

   (Hits: 6688)


 

 Kategorien


 U.S. Army Garrison Ansbach-Katterbach (29)

Der Flugplatz Ansbach-Katterbach ist ein Milit√§rflugplatz vier Kilometer √∂stlich von Ansbach. Der fr√ľhere Fliegerhorst der Luftwaffe wird heute als Hubschrauberlandeplatz von der U.S. Army genutzt. Die Amerikaner bezeichnen den St√ľtzpunkt als Ansbach Army Heli Pad, die zugeh√∂rigen Kasernen sind die Katterbach- und die Bismarck-Kaserne. Der Platz ist der Haupteinsatzplatz der in Europa stationierten CH-47 und UH-60 Transporthubschrauber der amerikanischen Heeresflieger, die AH-64 Kampfhubschrauber sind im nahegelegenen Illesheim stationiert. Beide Flugpl√§tze geh√∂ren zur US Army Garrison Ansbach.

 U.S. Army Garrison Heidelberg (11)

Der Abzug der amerikanischen Streitkr√§fte aus Heidelberg und der Rhein-Neckar-Region hat begonnen. Bis 2014 sollen alle 8000 Angeh√∂rigen der US-Armee und ihre Familien Heidelberg verlassen haben. Zur√ľck bleibt eine Fl√§che von fast 200 Hektar. Das entspricht der doppelten Gr√∂√üe der Heidelberger Altstadt.

 U.S. Army Garrison Hohenfels (1)

 U.S. Army Depot Germersheim (12)

Am 18. Oktober 1951 wurde auf Befehl des Kommandeurs der Feldzeugtruppe der US Armee in Europa der "US Army Government Ordnance Vehicle Park" auf einem ehemaligen milit√§rischen √úbungsgel√§nde bei Germersheim er√∂ffnet. Die Aufgabe des Fahrzeugparks bestand darin, √úbersch√ľssige Fahrzeuge aus dem Zweiten Weltkrieg zu lagern, instand zu setzen und f√ľr eine weitere Verwendung bereit zu halten. In den Folgejahrzehnten wandelten sich die Aufgaben der Einrichtung. Inzwischen ist es das gr√∂√üte Logistikzentrum der US-Streitkr√§fte in Europa.

 U.S. Army Garrison Mannheim (5)

Die US-Garnison Mannheim war bis zum 31. Mai 2011 die administrative Einheit der US-Armee in Mannheim.Am Ende des Zweiten Weltkriegs besetzte die US-Armee Mannheim und √ɬľbernahm bald die Kasernen der Wehrmacht. Mannheim wurde so zu einem von 112 Orten in Deutschland, in welchen die amerikanischen Streitkr√ɬ§fte ans√ɬ§ssig wurden. Im Laufe der Zeit wurden die Kasernen mit der Infrastruktur ausgebaut, die die Soldaten und ihre Angeh√ɬ∂rigen ben√ɬ∂tigten, wie Wohnunterk√ɬľnfte, Schulen, Kirchen, Sportpl√ɬ§tze und Einkaufsgelegenheiten. 1956 er√ɬ∂ffnete die Mannheim High School und sp√ɬ§ter gab es einen Standort der University of Maryland.

Die Garnison wurde Teil des Mannheimer Lebens, so fand regelm√ɬ§√ÉŇłig das Deutsch-Amerikanische Volksfest statt oder wurde mit dem Albert-Schweitzer-Turnier ein hochrangiges Basketballturnier veranstaltet. Zu einem gro√ÉŇłen Ungl√ɬľck kam es 1982, als bei den Internationalen Luftschiffertagen zum 375-j√ɬ§hrigen Stadtjubil√ɬ§um ein am Flugplatz Mannheim-Neuostheim zum Absetzen von Fallschirmspringern eingesetzter Transporthubschrauber der US-Armee abst√ɬľrzte und 46 Menschen starben. Die meisten waren junge Fallschirmsportler aus Mannheims Partnerst√ɬ§dten Toulon und Swansea
Abschiedzeremonie am 31. Mai 2011

In Mannheim-Seckenheim war von 1961 bis 1980 die Central Army Group ans√ɬ§ssig, ein wichtiges Hauptquartier der NATO. Nach der deutschen Wiedervereinigung und dem Ende des Kalten Kriegs in Europa, verringerte sich die Zahl der in Mannheim stationierten Soldaten und erste Fl√ɬ§chen in Mannheim wurde freigegeben. 2010, in diesem Jahr lebten und arbeiteten noch rund 8.000 Amerikaner in Mannheim, wurde schlie√ÉŇłlich der komplette Abzug aus der Stadt beschlossen; dies war Teil der von der US-Army "Transformation" genannten Umstrukturierung ihrer Streitkr√ɬ§fte in Europa. Zum 31. Mai 2011 wurde die Garnison Mannheim aufgel√ɬ∂st. Die letzte Kommandantin der Garnison war Oberstleutnant Elizabeth Ryan Griffin. Die verbliebenen in Mannheim stationierten US-Streitkr√ɬ§fte geh√ɬ∂rten vor√ɬľbergehend zur US-Garnison Baden-W√ɬľrttemberg, die jedoch im September 2013 aufgel√ɬ∂st wurde. S√ɬ§mtliche Soldaten und Zivilangestellte sollen bis Februar 2015 aus Mannheim abgezogen und die Kasernen an die deutschen Beh√ɬ∂rden zur√ɬľckgegeben werden.

In Mannheim wird bis 2016 eine Fl√ɬ§che frei, die rund 3,5 Prozent der gesamten Gemarkungsfl√ɬ§che der Stadt entspricht. Im Juli 2010 richtete die Stadt Mannheim eine Gesch√ɬ§ftsstelle "Konversion" ein, die die √ÉŇďberf√ɬľhrung in eine zivile Nutzung koordiniert.

 U.S. Army Garrison Stuttgart (12)

Die US Army unterh√ɬ§lt auf der S√ɬľdseite des Flughafens seit 1945 das Stuttgart Army Airfield (Heeresflugplatz Stuttgart). Das Stuttgart Army Airfield wird durch das United States Army Special Operations Command betrieben und vor allem f√ɬľr milit√ɬ§rische Truppen- und Frachttransporte genutzt. Bis zum Neubau des angrenzenden Luftfrachtzentrums geh√ɬ∂rte dieser Bereich ebenfalls zum milit√ɬ§rischen Teil des Flughafens.Von 2003- 2007 gab es auch in der Panzer Kaserne in B√ɬ∂blingen eine Fire Station. Heute deckt die Fire Station Airfield die Kasernen B√ɬ∂blingen, Vaihingen und M√ɬľhringen mit ab.

 U.S. Army Garrison Kaiserslautern (0)

 U.S. Army Garrison Baumholder (2)



Gefunden: 0 Bild(er) auf 0 Seite(n). Angezeigt: Bild 0 bis 0.

In dieser Kategorie sind keine Bilder vorhanden.


 

RSS Feed: United States Army (Neue Bilder)